Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kirchen sammeln in Ökumene alte Handys ein

Es geht um nichts Geringeres, als ein Stück Nachhaltigkeit zu leben und den Raubbau an der Natur zu verringern. In Kirchhausen, Biberach und Neckargartach gehen Kirchengemeinden gemeinsam als Handy-Sammler neue Wege.

Carsten Friese
von Carsten Friese
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Kirchen sammeln in Ökumene alte Handys ein
Die drei Pfarrer Sefer Jakob (v. links), Thomas Binder und Felix Dolderer mit den Handy-Spendenboxen. Die erste Altgeräte sind bereits im Innern. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Ab sofort werden in den Gemeinden große Sammelboxen aufgestellt, in die Kirchgänger, aber auch jeder andere Bürger, nicht mehr genutzte Handys abgeben dürfen. "Wir wollen ein Zeichen setzen, dass Kirche auch praktisch Themen umsetzt, um die Schöpfung zu bewahren", umreißt Pfarrer Thomas Binder von der evangelischen Gemeinde Kirchhausen/Biberach den Ansatz. Diakonie, Brot für die Welt oder Ärzte-Mission sind mit im Boot Im evangelisch-katholischen Arbeitskreis in Kirchhausen ist die Idee

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel