Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kaum Interesse an Verkehrslösungen rund um die Heilbronner Gerberstraße

Das Angebot der Stadt Heilbronn, bei einem Rundgang durch die nördliche Innenstadt über Verkehrsprobleme zu diskutieren, nahmen nur drei Bürger wahr. Ein Grundsatz für die Zukunft: Parken im Parkhaus.

Joachim Friedl
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Kaum Interesse an Verkehrslösungen rund um die Heilbronner Gerberstraße
Fachsimpelei in der Gerberstraße: Jens Boysen (rechts) und Timo Buff (links) diskutieren mit Thomas Hammann, Iris Matheis und Daniel Knoll (Mitte) Verkehrsfragen. Rechts Verwaltungsmitarbeiterin Carolin Steeb. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Iris Matheis, Thomas Hammann und Daniel Knoll - das waren die drei Bürger, die am Mittwochabend am Rundgang durch die innerstädtischen Verkehrsbrennpunkte Gerberstraße, Wolfgang- und Erhardgasse, Trautenhof und Lohtorstraße teilgenommen haben. Dabei war der Termin im Quartier zuvor mit Postwurfsendungen an jeden Haushalt angekündigt worden. Entsprechend groß war die Enttäuschung bei Jens Boysen, stellvertretender Leiter des städtischen Amts für Straßenwesen, und Diplomingenieur Timo Buff vom

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel