Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Jüdischer Chanukka-Leuchter an der Allee beschädigt

Über Weihnachten wurde an der Allee in Heilbronn der Chanukka-Leuchter der jüdischen Gemeinde beschädigt. Hat die Tat einen politischen Hintergrund?

Von Kilian Krauth
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Chanukka-Leuchter an der Heilbronner Allee
Wo früher an der Heilbronner Allee eine Synagoge stand, stellt die jüdische Gemeinde jedes Jahr einen Chanukka-Leuchter auf. Foto: Archiv/Ralf Seidel  Foto: Seidel, Ralf

Die Polizei berichtet von einer „sensiblen Sache“, kann sich aber noch nicht abschließend äußern, ob es sich um eine politische Tat handelt oder um einen dummen Streich. Wie ein Sprecher auf Stimme-Anfrage sagte, werde der Staatsschutz eingeschaltet: Am Montag stellte ein Passant gegen 9.45 Uhr fest, dass der etwa drei Meter hohe Chanukka-Leuchter, der auf der Allee bei der Synagogengasse aufgestellt ist, beschädigt wurde.  Viele Gläubige fühlen sich vor den Kopf gestoßen

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel