Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Hinter die Kulissen des Open-Air-Kinos und der Genossenschaftskellerei Heilbronn geblickt

Beeindruckende Technik, kilometerlange Kabel, jede Menge Aha-Erlebnisse und süffiger Wein: Der Lesersommer der Heilbronner Stimme führt die Teilnehmer hinter die Kulissen des Open-Air-Kinos und der Genossenschaftskellerei Heilbronn.

Lisa Könnecke
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Hinter die Kulissen des Open-Air-Kinos und der Genossenschaftskellerei Heilbronn geblickt
Die Teilnehmer des Lesersommers durften hinter die Kulissen des Open-Air-Kinos und der Genossenschaftskellerei Heilbronn schauen. Foto: Michaela Keicher  Foto: Michaela Keicher

Seit 21 Jahren gibt es nun schon das Open-Air-Kino im Innenhof der Genossenschaftskellerei Heilbronn. Welch beeindruckende Technik sich hinter der Filmkulisse verbirgt, dass dafür fast fünf Kilometer Kabel verlegt werden und dass auch nach jahrzehnterlanger Ausrichtung nicht immer alles glatt läuft, erfuhren zwölf Leser der Heilbronner Stimme im Rahmen der Lesersommer-Aktion aus erster Hand. Sie durften am Montagabend gut zwei Stunden einen Blick hinter die Kulissen des Freiluftkinos und der Genossenschaftskellerei werfen.

Nach einem erfrischenden Riesling-Sekt zur Einstimmung führen Open-Air-Kino-Veranstalter Ralf Stegmann von der Agentur X-Media und Techniker André Müller in den Vorführraum im ersten Stock der Kellerei, wo mit Projektor und Server das "Herzstück" des Freiluftkinos steht.

Nicht immer läuft alles rund

Zwei Tage vor Beginn der Veranstaltung hat die Anlage noch Probleme gemacht, erinnert sich Ralf Stegmann. Lange war die Ursache nicht klar, bis man heraus gefunden hatte, dass ein Lüfter kaputt war. Mittwochmorgen um 3 Uhr erschien dann das erste Bild auf der Leinwand. "Man erlebt immer wieder etwas Neues", kann Stegmann im Nachhinein darüber schmunzeln.

Auch an 2018 erinnert sich der Veranstalter noch gut, als heftige Sturmböen den Innenhof verwüsteten und die Stühle als "Trümmerhaufen" zurückließen. Der Abend musste abgebrochen, die Besucher nach einer ersten Schutzsuche unter dem Dach nach Hause geschickt werden. "Das war nicht ganz ungefährlich, aber verletzt wurde niemand. Über Nacht haben wir alles repariert und am nächsten Tag konnten wir wieder spielen."

Lesersommer beim Open-Air-Kino | Heilbronn | 12 Bilder | Fotograf: Michaela Keicher

Die Lautstärke wird mit einem Tablet geregelt

Kurz darauf geht es für die Gruppe weiter in den Backstage-Bereich, wo unter anderem der Verstärker steht. Dieser empfängt das Signal vom Projektor und überträgt den Film auf die Lautsprecher. Vorbei am Mischpult, mit dem der Ton gesteuert wird. Die Lautstärke wird von Techniker André Müller über ein Tablet geregelt.

Über 300 Weine stehen in der Kellerei zum Verkauf

Weiter geht es mit Ulrich Drautz, Vorsitzender des WG-Aufsichtsrats, in den Verkaufsraum und Weinkeller. Bei einem Glas von der "Parade-Rebsorte", einem fruchtigen Trollinger, erzählt Drautz lachend: "Wir haben über 300 verschiedene Weine. Wenn ein Kunde kommt und sagt, er will einen Riesling, komme ich ins Schwitzen." Auch der fehlende Niederschlag ist ein Thema. "Das tut schon weh, zu sehen, wenn die Blätter anfangen zu hängen und gelb werden." Aber: Noch sei alles drin.

Leser ziehen super Fazit nach dem Abend

Annette Lohmann hat nach den zwei Stunden ein Strahlen im Gesicht: "Ich bin sehr glücklich." Auch Laura Dürrich schwärmt. Die 16-Jährige war zum ersten Mal in einem Weinkeller. "Beeindruckend", lautet ihr Fazit. Und Jens und Renate Schmieger freuen sich auf den Film "Monsieur Claude und sein großes Fest" als krönender Abschluss des Abends.


Open-Air-Kino Heilbronn ändert das Programm

Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich das Team des Open-Air-Kinos Heilbronn entschlossen an den beiden kommenden Sonntagen das Programm zu ändern.

Am Sonntag, 7. August, läuft erneut "Top Gun: Maverick" und am Sonntag, 14. August, "Monsieur Claude und sein großes Fest".

Alle bereits gekauften Karten für die ursprünglich vorgesehenen Filme "Alles in bester Ordnung" und "Der schlimmste Mensch der Welt" können für einen Film nach Wahl eingesetzt werden oder werden gebührenfrei rückerstattet.

Für die Gewinner der Heilbronner Stimme für die Vorstellung am 7. August gilt: Sie können ihre Karte für jeden anderen beliebigen Film nutzen.

Weitere Infos unter https://open-air-kino-heilbronn.de/

 

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben