Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Heilbronner Veranstaltungsbranche macht auf schwierige Lage aufmerksam

Kurz nach Einbruch der Dunkelheit tauchen am Dienstag zwölf Scheinwerfer die Fassade des Clubs „Creme 21“ und den „Block E’“ in rotes Licht. Feierstimmung herrscht hier jedoch seit Beginn der Corona-Krise nicht mehr. Vielmehr ist die Aktion Teil der bundesweiten Protestaktion „Night of light“.

Von Linda Saxena
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Die Fassade des Heilbronner Clubs „Creme 21“ wurde Dienstagnacht in rotes Licht getaucht. Foto: Dominik Hotzy  Foto:

Mittels roter Beleuchtung soll unter dem Hashtag #alarmstuferot auf die schwierige Lage der Veranstaltungsbranche in der Corona-Krise aufmerksam gemacht werden. In dieser Nacht ist Heilbronn einer von etwa 1800 Standorten, in denen Kulturstätten, Clubs und Veranstaltungsorte rot illuminiert werden. Für die Protestaktion haben sich mit Creme21-Betriebsleiter Felix Seeger (35), aus der Veranstaltungstechnik Twinsisters-Geschäftsführer Julian Braun (30) und Florian Staiger (37) von hms design

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel