Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Heilbronn als attraktiver Standort für Vergnügungssstätten

Wo darf es Prostitutionsbetriebe geben, wo ist Glücksspiel erlaubt? Die Stadt Heilbronn stellt neue Regeln auf.

Thomas Zimmermann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Heilbronn als attraktiver Standort für Vergnügungssstätten
Das Bordell in der Heilbronner Hafenstraße wird weiterhin als bestehende Einrichtung geduldet, obwohl es außerhalb der Positivbereiche liegt. Foto: Archiv  Foto: Sawatzki

Es gab Zeiten, da wurde über das Vergnügungsstätten- und Prostitutionsgewerbekonzept der Stadt Heilbronn heftig gestritten. Nicht so in der letzten Sitzung des Gemeinderates vor der Sommerpause. Dem Konzept, das als Drucksache bereits elf Seiten ohne Abwägungsbericht enthielt, wurde ohne Diskussion einmütig zugestimmt. "Dabei stellt die Stadt aufgrund ihrer dynamischen Entwicklung einen attraktiven Standort für Vergnügungsstätten dar", so die Verwaltung. Auch Prostitutionsbetriebe fragten

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel