Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Geplante Straße in den Kirchhausener Buckelgärten sorgt für Ärger

Zwei Eigentümer von Häusern im Heilbronner Baugebiet Buckelgärten beschweren sich, weil sie Erschließungsgebühren für eine geplante Straße zahlen sollen. Sie nennen die Stadt gierig und sagen, die Straße bringe ihnen keinen Vorteil. Die Stadt sieht das anders.

kom_heffter
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Geplante Straße in den Kirchhausener Buckelgärten sorgt für Ärger
Nachbarkind Kiara Minter zeigt mit Ottmar Gärtner, wo die Straße geplant ist (linker Bildteil). 2015 war hier noch ein Grünstreifen eingeplant, jetzt nicht mehr, weshalb Erschließungskosten fällig werden. Foto: Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Unmut im Baugebiet Buckelgärten in Heilbronn-Kirchhausen: Zwei Eigentümer von bestehenden Häusern beschweren sich, dass sie für eine geplante Straße durch das Wohngebiet Erschließungsgebühren zahlen sollen. Die Stadt reagiert auf Anfrage mit einer schriftlichen Erklärung. "Dieses Haus wurde 1983 gebaut", sagt Ottmar Gärtner gleich zu Beginn. In einer neuen Straße, die nun an seinem Grundstück vorbeiführen soll, sieht er für sich keinen Vorteil, zumal sein Grundstück ja schon erschlossen sei.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel