Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Der Fruchtschuppen im Neckarbogen ist abgerissen

Die ehemalige Stückguthalle der Bahn im Neckarbogen steht nicht mehr. Bagger haben die 7000 Quadratmeter große ABX-Halle nahezu ebengeschoben. Während der Bundesgartenschau war sie Schauplatz zahlreicher Blumenschauen.

Joachim Friedl
  |  
Der Fruchtschuppen ist abgerissen
Vom ehemaligen Fruchtschuppen auf dem Buga-Gelände ist nicht mehr viel zu sehen. Die Halle mit den roten Toren ist die Zugwaschanlage der DB. Foto: Andreas Veigel

Der Fruchtschuppen, während der Bundesgartenschau Ort zahlreicher attraktiver Blumenschauen und gastronomischer Verweilplatz, wird derzeit abgerissen. Von der ehemaligen aus dem Jahr 1951 stammenden Stückguthalle der Bahn, auch ABX-Halle genannt, ist nicht mehr viel zu sehen.

Namensgeber stammt aus Belgien

Ihr Name geht auf einen früheren Nutzer, die Spedition ABX Logistics aus Belgien, zurück. 2010/2011 hatte die Stadt Heilbronn das 3,1 Hektar große Grundstück von der DB Services Immobilien GmbH erworben und bis 2016 an verschiedene Firmen vermietet.

Erhalt war finanziell nicht darstellbar

Im Rahmen einer Planungswerkstatt hatte man mehrere Ideen erarbeitet, wie die Halle erhalten werden könnte. "Angesichts der zahlreichen Mängel beim Brand-, Schall- und Wärmeschutz hatte man die Gedanken schnell wieder verworfen: "Ein dauerhafter Erhalt der Halle war finaziell nicht darstellbar", sagt heute Jan Fries, Leiter des städtischen Liegenschaftsamts.

Voraussichtlich 2021 errichtet die Dieter-Schwarz-Stiftung auf diesem Neckarbogen-Areal die private Josef-Schwarz-Schule.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
  Nach oben