Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Stadtbummel Heilbronn: Aus Samocca im Neckarbogen wird Theo, Campus Garden hat eröffnet

Neues aus der Heilbronner Geschäfts- und Gastrowelt: Das Café im Neckarbogen hat einen neuen Namen und auf dem Heilbronner Bildungscampus gibt es jetzt ein Restaurant.

Thomas Zimmermann
  |    | 
Lesezeit 2 Min

Dieser Text ist Teil unseres Themenschwerpunkts "In aller Munde". Hier geben wir Restaurant-Tipps aus Heilbronn und berichten über kulinarische Neuigkeiten aus der Region. Den Newsletter "Aufgegabelt" servieren wir monatlich und kostenlos. Hier abonnieren.

Aus Samocca wird Theo und der Campus Garden hat eröffnet
Das Café im Neckarbogen heißt seit kurzem Café Theo.  Foto: Berger, Mario

"Wir haben uns weiterentwickelt und das wollen wir auch künftig unter unserem neuen Namen tun", betont Aileen Schinagl. Die Leiterin des Café Theo im Neckarbogen ist stolz darauf, dass sie und ihr Team damit auch den Schritt in die Selbstständigkeit gehen. Denn das inklusive Café auf dem ehemaligen Buga-Gelände firmierte in den ersten Jahren unter dem Namen Samocca.

"Die Franchisegeberin Samocca hat der evangelischen Stiftung Lichtenstern als Betreiberin dabei geholfen, das Café aufzubauen", erläutert Stiftungssprecher Nico Markert. Samocca ist ein Projekt der Ostalb-Werkstätten, die mehr als 30 Einrichtungen betreibt, in denen Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenarbeiten. "Wir sind dankbar und froh, dass wir die Unterstützung hatten und jetzt selbstständig sind", freut sich Aileen Schinagl auf die Zukunft.

Guter Neustart, gute Chancen fürs Theo

Die ersten Tage unter dem neuen Namen seien "sehr gut angelaufen". Im Café, in dem insgesamt sechs Mitarbeiter und zwölf Beschäftigte mit Unterstützungsbedarf arbeiten, wurde bereits die Frühstückskarte und das Kuchenangebot erweitert. Mit der Laufenmühle in Welzheim hat das Theo auch eine neue Kaffeerösterei. "Wir freuen uns, dass wir in den ersten Jahren schon viele Stammgäste gewonnen haben, die Zahl wollen wir jetzt noch ausbauen", sagt Schinagl.

Die Chancen dafür stehen gut, denn der Neckarbogen wird sich schon im laufenden zweiten Bauabschnitt deutlich vergrößern. Geöffnet hat das Theo immer mittwochs bis freitags von 9 bis 17 Uhr und jedes zweite Wochenende. Der neue Name wurde von einer Jury aus Gästevorschlägen ausgewählt. Er geht auf den Namen von Theodor Fischer zurück, nach dem die Straße, an dem das Café liegt, benannt wurde.

Campus Garden als Bindeglied zwischen Studenten und Bürgern

Auf dem Gelände des Bildungscampus hat am 16. Januar der Campus Garden eröffnet. Das Restaurant mit modernem internationalen Konzept soll auch als Bindeglied zwischen den Studenten und den Bürgern der Stadt dienen. Es bietet von 7.30 Uhr bis 17 Uhr eine Selbstbedienungstheke mit Vitrinen für Getränke und Speisen. "Ab 17 Uhr bis 21.30 Uhr wechseln wir dann die Serviceform und bedienen an den Tischen", erläutert Christian Schmierer, Geschäftsleiter von Voltino Catering, zu dem das neue Restaurant gehört.

Campus Garden bietet täglich einen Wocheneintopf, ein vegetarische Wochengericht, eine vegane Speise und ein Fleischgericht an. Daneben gibt es einen großen Salat mit Fleisch- oder veganem Topping, eine Salatbar und zwei Desserts, eines davon vegan. "Alkohol wird erst ab 17 Uhr ausgeschenkt", betont Schmierer. Als Konkurrent zur benachbarten Mensa versteht man sich nicht. "Wir haben einen anderen Anspruch", sagt Schmierer.

Bei der Preisstruktur unterscheidet das Restaurant zwischen Studenten, Mitarbeitern und sonstigen Restaurantbesuchern. Auch monatliche Events sieht das Konzept, das die Co-Geschäftsleiterin von Voltino, Stephanie Singer, entwickelt hat, vor. Das erste ist für den Valentinstag am 14. Februar vorgesehen.

Externer Inhalt

Dieser externe Inhalt wird von einem Drittanbieter bereit gestellt. Aufgrund einer möglichen Datenübermittlung wird dieser Inhalt nicht dargestellt. Mehr Informationen finden Sie hierzu in der Datenschutzerklärung.

 

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben