ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Auch im Ruhestand ist für den Biberacher Pfarrer Erhard Mayer noch lange nicht Schluss

Er machte sich für gleichgeschlechtliche Ehen in Biberach stark, nahm kein Blatt vor den Mund und ließ Taten sprechen: Nun geht der Biberacher Pfarrer Erhard Mayer nach über 30 Jahren in den Ruhestand - mehr oder weniger.

Lisa Könnecke
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Auch im Ruhestand ist für den Biberacher Pfarrer Erhard Mayer noch lange nicht Schluss
Hat sich im Laufe seiner beruflichen Laufbahn für viele Themen stark gemacht: Erhard Mayer, der zum 31. Januar in den Ruhestand geht. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Nach über 30 Jahren als Biberacher Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Biberach-Kirchhausen-Fürfeld beendet Erhard Mayer seinen Dienst am 31. Januar 2023. Auch wenn er nicht freiwillig nach Heilbronn kam (der Oberkirchenrat schickte ihn und seine Familie 1989 als Pfarrvikar in den Stadtteil Kirchhausen), war es "das Beste, was uns passieren konnte", sagt der 65-Jährige rückblickend. Sich für gleichgeschlechtliche Ehen stark gemacht Erhard Mayer war ein Pfarrer, der Taten sprechen

Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel