ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Archäologen entdecken auf Heilbronner KI-Park-Gelände zahlreiche wertvolle Funde

Der für 2024 geplante Baustart für den Innovationspark Künstliche Intelligenz in den "Steinäckern" könnte sich verzögern. Alterumsforscher fanden bei Grabungen unter anderem Reste eines Gutshofs und ein menschliches Skelett. Wie entscheidet das Landesdenkmalamt?

Joachim Friedl
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Archäologen entdecken auf Heilbronner KI-Park-Gelände zahlreiche wertvolle Funde
Andrea Neth, Steffen Berger (rechts) und Przemyslaw Sikora erläutern die entdeckten Fundorte in den "Steinäckern".  Foto: Veigel, Andreas

Eisig kalt pfeift der Winterwind über die flachen braunen Ackerflächen der "Steinäcker" in Neckargartach. Warm eingepackt und in wetterfester Kleidung sind acht Mitarbeiter der archäologischen Fachfirma Archaeo BW dabei, systematisch das rund 23 Hektar große denkmalgeschützte Gelände in den Böllinger Höfen nach Funden aus grauer Vorzeit umzugraben. Und auf dem Gelände, auf dem einmal der Innovationspark Künstliche Intelligenz Baden-Württemberg (IPAI) entstehen wird, wurden die Archäologen bei

Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel