Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Stuttgart/Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kiesewetter-Mord: Wer war der dunkel gekleidete Mann?

Am Montag sorgten zwei Zeugen aus Heilbronn im NSU-Ausschuss für eine kleine Überraschung. Sie berichteten von einer Beobachtung am Tag des Polizistenmordes, die sie bisher nicht erwähnt hatten.

Von Daniel Stahl und dpa
  |    | 
Lesezeit 1 Min
 Foto: Norbert Försterling

Der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag steigt jetzt tiefer in den Mordfall Kiesewetter ein. Am Montag befragten die Abgeordneten mehrere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen am 25. April 2007 in Heilbronn gemacht haben, als die Polizistin Michèle Kiesewetter dort ermordet wurde. Überrascht waren die Ausschussmitglieder von der Aussage von zwei Eheleuten aus Heilbronn. Das Paar hatte sich bereits am Tag des Polizistenmords bei der Polizei gemeldet. Sie sagten schon damals aus, dass sie

STIMME+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel