Halloweenspaß in den Freizeitparks

Rust/Region  Im Oktober ist im Europapark und anderen Parks im Südwesten einiges geboten. Wer mag, gibt sich im dem Horror in den Freizeitparks hin, genießen kann man an schönen Herbsttagen aber auch einfach die prächtige Dekoration.

Email
Halloweenspaß in den Freizeitparks

Halloween überall: 180.000 Kürbisse liegen im Europa-Park, die Deko ist mehr als opulent. Auch riesige Sandskulpturen gibt es.

Ein Maiskolben, mannshoch, hängt verzweifelt an einer Apfelpresse. Ein anderer droht mit mürrischem Gesicht, einen Riesenkürbis hoch oben aus einem Fenster fallen zu lassen. Und ein dritter sitzt in einer Kutsche und treibt zwei Zombies zum Galopp. Wer derzeit durch den Europa-Park in Rust läuft, zumal mit Kindern an der Seite, der opfert die Suche nach dem nächsten Fahrgeschäft schnell mal der Suche nach der nächsten witzigen Dekoration. Und damit ist man eine gute Weile beschäftigt. Denn im Europa-Park ist wieder Halloween-Zeit.

Eines sollte man dabei gleich von Anfang an bleiben lassen: den Versuch, Kürbisse zu zählen. Ob man nämlich am Ende auf alle 180.000, die überall auf dem Gelände verteilt sind, kommt, ist fraglich. Aber ein tolles Bild geben sie natürlich ab. Kaum ein Meter, wo einem kein Butternut, Hokkaido oder Flaschenkürbis ins Auge sticht. Im Herzen von Deutschlands größtem Freizeitpark, dem Schlossgarten, gibt es sie bei der Kürbisausstellung sogar drapiert zu aufwendigen Kunstwerken - vom riesigen Grammophon bis zum pummeligen Schweinchen.

In den Märchenwald

Wie in vielen anderen Parks sind die Halloween-Wochen auch hier zur festen Institution am Ende der Sommersaison geworden. Dann, wenn die Tage kürzer werden und die großen Ferien vorbei sind, fahren viele Freizeitparks doch noch einmal mächtig Programm auf. Ob in Form von üppiger Dekoration oder Horrorshows, Halloween wird im Oktober richtiggehend zelebriert. Neben den Kürbissen schmücken den Europa-Park dann auch 15 000 Chrysanthemen, 3000 Strohballen und 6000 Maispflanzen, dazu gibt es jede Menge Spinnenbäume und gespenstische Illumination. Hier der kleine Horror-Laden, dort die Kürbiswichtel in Grimms Märchenwald, hier Kinderschminken, dort Gruselfahrt im Geisterschloss - es gibt tatsächlich kaum eine Stelle, an der die aus den USA herübergeschwappte Tradition nicht durchschimmert.

Schauder im Kleinen

Europa-Park

Bis 3. November ist der Park täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Infos und Veranstaltungen unter www.europapark.de

Das Schöne: Wer den Horror sucht, findet ihn - allem voran beim Event "Horror Nights - Traumatica". Doch auch alle Kinder und jene Großen, denen Schauder im Kleinen genügen, die können einfach die schöne Atmosphäre in diesem opulent dekorierten Park genießen. Der macht besonders an goldenen Oktobertagen richtig Spaß.

Mehr noch als im heißen Sommer, wenn der Andrang an Besuchern noch viel größer ist. Jetzt sind die Warteschlangen gemäßigter, vor allem bei den Wasserattraktionen. Man hat: mehr vom Park - und statt Anstehstress auch Muße für so manche Besonderheit. Halloween aus Sand, zum Beispiel, im österreichischen Themenbereich. Monsterkürbisse stehen hier, von einem internationalen Sandkünstlerteam in Handarbeit gefertigt. Gut zweieinhalb Meter hoch sind die Figuren, darunter auch ein verschmitzt dreinblickender Geist, aber auch das Maskottchen, Euromaus Ed.

Vor herbstlichem Hintergrund treiben im Eurpapark Vampire und Kobolde ihr Unwesen treiben. Foto: Europapark

Soll ich oder soll ich nicht? So manches Kind - meist Mädchen - steht noch mit etwas Sicherheitsabstand vor der Friseur-Bude im Spooky Kids Village. Wenn man so schaut, wie die, die bereits mutig waren, die kleine Holzhütte wieder verlassen, kommt man schon kurz ins Grübeln. Aus lang und blon wird grün und struppig. Also: sehr struppig. Die Haarstylisten lassen sich bei Haar- und Farbspray-Einsatz nicht lumpen und machen kleine (und manch großen) Besucher zur richtig coolen Hexe.

Zur Eislaufshow

So läuft es sich dann in jedem Fall noch ein bisschen stolzer durch den Park. Wem irgendwann die Beine wehtun vom vielen Marschieren, der nimmt am besten Platz im großen Zelt und sieht sich die halbstündige Celtic Shadows Eislaufshow an. Mit Blick auf die Darsteller ist man mit der eigenen Hexenfrisur dann in jedem Fall unter Gleichgesinnten. Wenn man jetzt auch noch solche Pirouetten drehen könnte ...

Der Tag vergeht tatsächlich wie im Nu - ruckzuck ist es Abend und man muss zusehen, dass man einen Platz mit guter Sicht auf die Parade ergattert. Auch die ist natürlich auf Halloween getrimmt. Monster, Hexen und Nachtgestalten tragen zwar ganz schön schaurige Masken, dennoch ist die Freude und Begeisterung bei den Gästen durchweg größer als die Angst.


Weitere Freizeitparks mit Halloween-Programm

 

Legoland

Gruselpfad und Geister - neben aufwendiger

Deko streifen bis 31. Oktober schaurige Gestalten durch den Park. Es gibt tausende Kürbisse, Spinnen und anderes Getier, eine virtuelle Lego Geisterjagd und das Legoland "Grusical". Infos: www.legoland.de

Schwabenpark

"Schimpis Geisterspaß" heißt es am 12./13., 18. bis 20. Oktober und von 25. Oktober bis 3. November. In der Attraktion Azura erleben Gäste Gespenstisches mit Hexen, Geistern und Fledermäusen. Infos:

www.schwabenpark.de

Holiday Park

Zu den "Halloween Fright Nights" präsentiert der Park tagsüber fröhliche Gespenster und tausende Kürbisse. Am Abend treiben Live-Erschrecker ihr Unwesen. Infos:

www.holidaypark.de


Stefanie Sapara

Stefanie Sapara

Autorin

Stefanie Sapara ist seit 2008 bei der Heilbronner Stimme und Redakteurin im Ressort Leben und Freizeit. Sie kümmert sich im Wochenendmagazin vor allem um die Reiseseiten sowie den Bereich Essen & Genießen.

Kommentar hinzufügen