Arosa-Urlaub: Entspannte Familienreise auf dem Fluss

Auch Jüngere lassen sich für eine Flusskreuzfahrt begeistern, zum Beispiel auf einer siebentägigen Tour auf dem Rhein

Von Valerie Blass

Arosa-Urlaub: Entspannte Familienreise auf dem Fluss

Turmbau aus Mühle-Steinen: Jonas und Nola haben Spaß an Bord.

 

Sanft schiebt sich die Arosa Brava mit zehn Stundenkilometern den Rhein hinab. Nur ein minimales Schaukeln ist gelegentlich zu spüren. Bei den knapp 170 Gästen der Flusskreuzfahrt von Köln in Richtung Amsterdam herrscht Vorfreude auf das, was sie die nächsten sieben Tage erwarten wird.

Das Schiff der Arosa-Flotte lässt die geschäftige Domstadt hinter sich, gleitet über Düsseldorf an den deutschen Kohle- und Stahlrevieren vorbei, wechselt dann in sattgrüne Landschaften mit kleinen Badebuchten entlang des majestätischen Flusses. Auf den Dämmen in Richtung Niederlande grasen Schafe, Kühe nehmen in den Rheinauen ein Bad, Ruderer ziehen vorbei. Die Szenerie ist malerisch, die Reisegeschwindigkeit herrlich gemächlich.

Minigolf an Deck

"Eine Flusskreuzfahrt - seid ihr dafür nicht zu jung?", lautete vor Reiseantritt so manche Nachfrage. Galten diese im Gegensatz zu Hochsee-Kreuzfahrten doch lange als Urlaubs-Alternative für all jene, die nicht mehr mobil genug sind für die manchmal schwankenden Hochsee-Schiffe. Die beiden mitreisenden Halbwüchsigen fegen diese Sorge bereits am ersten Abend beiseite. Der Sohn ist begeistert von der kleinen Minigolf-Anlage an Deck. Es dauert keine Stunde, bis er eine gleichaltrige Mitspielerin gefunden hat. Danach allerdings auch nicht mehr lange, bis die zur Verfügung stehenden Golfbälle über Bord gehen und im Fluss landen.

Es ist Ziel der Reederei, ein jüngeres Publikum für ihre Angebote zu gewinnen. Dafür hat sich das Team einiges einfallen lassen: Kinder bis 15 Jahre reisen in Begleitung eines Erwachsenen im Tarif Premium alles inklusive kostenfrei. Es gibt einen auf eine junge Zielgruppe zugeschnittenen hübsch aufgemachten Katalog mit Schauspielerin Yvonne Catterfeld und einen Wettbewerb für Reise-Blogger um die hippsten Fotos von den Arosa-Touren.

An Bord der Brava ist Kinderbetreuerin Judith, die ein wechselndes Programm für die rund 20 mitreisenden Kinder zusammengestellt hat: Pizzabacken mit Chefkoch Vasile, Cocktails shaken mit Bar-Chef Hubertus, Glitzertattoos selber machen, Schiffsrallye inklusive Schatzsuche. Wer möchte, kann mitmachen, wird aber nicht gedrängt.

Auch ohne organisierte Betreuung gibt es an Bord genügend Möglichkeiten, sich zu beschäftigen: Ob bei Brettspielen in der Lounge oder beim Chillen und Cocktails Schlürfen an Deck. Jeden Drink von der Barkarte gibt es auch in einer alkoholfreien Variante für die Halbwüchsigen. Und die All-inclusive-Karte sorgt dafür, dass elterliche Ermahnungen wie "mehr als einen gibt es aber nicht" ausbleiben.

So ist die Atmosphäre auch für die Erwachsenen entspannt. Ab dem Moment des Eincheckens muss man nur noch eines: sich entscheiden, ob man an Bord ausspannen möchte oder doch lieber eines der Ausflugs- angebote wahrnehmen. Davon gibt es täglich mehrere, so dass für alle Altersgruppen und Fitnessniveaus etwas dabei ist.

Einen ganzen Tag liegt die Brava im malerischen Städtchen Hoorn. Hippe Läden gibt es an jeder Ecke - ideal für die Teenager-Tochter. Wer es sportlich mag, nimmt an einer der geführten Radtouren mit Marko, dem Chef des Fitnessbereichs, teil. Jeweils am Abend vor Anlegen am nächsten Ziel informiert Kreuzfahrt-Managerin Bianca über die Ausflugs-Angebote, die man einzeln oder im Paket buchen kann. Günstig sind sie nicht, aber top organisiert. Stadtpläne und Kurzinfos zu den Zielen gibt es an der Rezeption, der Bus holt die Gäste meist direkt an der Anlegestelle ab, kundige Führer vermitteln Fakten und Unterhaltsames zu den angesteuerten Städten.

Amsterdam ist Ziel an Tag zwei der Reise. Das Schiff legt direkt hinter dem Hauptbahnhof an. Einen besseren Ausgangspunkt für Tagestouren gibt es nicht. Von hier aus erreicht man alle Sehenswürdigkeiten spielend - zu Fuß, mit dem Bus oder der Straßenbahn.

Wir entscheiden uns für einen Museumsbesuch. Die Auswahl ist riesig und der Eintritt für unter 18-Jährige frei. Ein Glücksfall - die interaktiven Licht-Installationen im Stedelijk Museum für moderne und zeitgenössische Kunst und Design schlagen auch die Kinder in den Bann, ganz wie die freundliche Dame am Empfang das vorausgesagt hatte.

Architektur-Eldorado

Das Architektur-Eldorado Rotterdam, zweitgrößte Stadt der Niederlande, wird am nächsten Morgen erreicht. Auch hier ankert das Schiff zentral, nur fünf Minuten von den Kubushäusern des Architekten Piet Blom und der jüngsten Attraktion der Stadt, der Markthalle, entfernt.

Die Kinder begeistern sich jedoch wenig für den Konsumtempel, der seit seiner Eröffnung 2014 Architekturfans aus aller Welt anlockt. Ihnen hat es stattdessen die kleine, szenige Nine Bar in einer Seitenstraße angetan, wo es frisch zubereite Milchshakes und Baby Cappuccino - Kaffee für Kinder - gibt. Dieses Gastro-Erlebnis bleibt eines der wenigen auf der Reise.

Klar, in Antwerpen wird das belgische Nationalgericht Pommes probiert, in Brügge muss es eine Waffel mit Eis und Sahne sein. Ansonsten gilt: Drei Hauptmahlzeiten und verschiedene Snacks, die fast rund um die Uhr auf dem Schiff angeboten werden, machen die Suche nach Restaurants beim Landgang überflüssig. Die von Küchenchef Vasile und seinem Team zubereiteten Speisen - stets verschiedene Sorten Fisch, Fleisch und viel Gemüse und Obst - sind einfach lecker. Dass das Schiff meist zentral ankert, ermöglicht es, über Mittag zurückzuschlendern, an Bord zu essen und sogar noch eine kleine Siesta einzulegen, bevor die Erkundungstour weitergeht.

Bleibt die Frage, wie sich die jungen Gäste mit der älteren Stammklientel vertragen? Knapp 2000 Kinder an Bord der elf Arosa-Flussschiffe sind in der vergangenen Saison mitgereist. Tendenz steigend. Klar, Ermahnungen wie "schreit hier nicht so rum" von anderen Gästen sind gelegentlich zu hören. Auch das eine oder andere Stirnrunzeln bleibt nicht aus, wenn die Unterhaltungen bei Tisch gar zu laut und lustig werden. Aber meist ist die Stimmung gut. Die älteren Damen freuen sich über das blonde Kleinkind am Nebentisch, und als alle Kinder die zuvor selbst gemachten Pizzen an einem Tisch in der Mitte des Speisesaals verzehren, bleiben viele stehen und kommentieren belustigt die teils abenteuerlichen Beläge.

Entspannung pur

Die Empfindung der erwachsenen Flusskreuzfahrt-Novizin am Ende der Tour: Begeisterung. Das beste Element: Die Abgabe jeglicher organisatorischer Verantwortung. Man kommt rum, besucht zwei Länder, packt aber nur ein einziges Mal seinen Koffer aus. Man sieht sieben tolle Städte, muss sich aber keine Gedanken machen über Anfahrt und Parken. Das entspannt ungemein.

Etwas größer sein könnte der Fitnessbereich an Bord. Der bietet zwar mit bodentiefen Fenstern eine herrliche Aussicht auf die vorbeiziehende Landschaft. Sind aber mehr als drei Leute im Raum, ist es zu eng.

Unter dem Strich bleibt nach sieben Tagen auf dem Rhein und dem Bustransfer zum Ausgangspunkt der Reise, dem Kölner Hauptbahnhof, ein Eindruck: der eines Rundum-sorglos-Urlaubs mit glücklichen Kindern und einer entspannten Mutter.

Information

Weitere Infos im Arosa Service-Center, Telefon 0381 2026001, Internet www.a-rosa.de

Daten und Fakten

Die Arosa Flussschiff GmbH bietet Städte- und Naturreisen auf den Flüssen Donau, Rhône/Saône, Rhein/Main/Mosel sowie auf der Seine. Sie begann ihren Betrieb 2002 mit zunächst zwei Schiffen auf der Donau. Seitdem ist die Flotte stetig gewachsen. Heute besteht sie aus elf modernen Schiffen, die nach Angaben von Arosa neuesten Sicherheits- und Umweltstandards entsprechen. Auf der hier vorgestellten Route "Rhein Erlebnis Kurs Amsterdam" gibt es im laufenden Jahr insgesamt 34 Abfahrten zwischen April und Oktober. Das Schiff Arosa Brava verfügt über 99 Außenkabinen. Maximal 202 Passagiere und 52 Crew-Mitglieder können mitreisen. Bei einer 7-Nächte-Reise lädt das Schiff an Ware: bis zu 500 Kilo Fleisch, 1600 Eier, 800 Kilo Gemüse, 600 Kilo Obst, 320 Liter Milch und 160 Liter Sahne.

Arosa-Urlaub: Entspannte Familienreise auf dem Fluss

Auf der Arosa Brava können bis zu 202 Passagiere mitfahren.

 
Arosa-Urlaub: Entspannte Familienreise auf dem Fluss
Arosa-Urlaub: Entspannte Familienreise auf dem Fluss
Arosa-Urlaub: Entspannte Familienreise auf dem Fluss

Malerische Gassen am ersten Ziel der Reise, dem Städtchen Hoorn.

 
Arosa-Urlaub: Entspannte Familienreise auf dem Fluss

Ein Highlight in Antwerpen: Das MAS, Museum am Strom.