Zwei Verletzte nach Zugfahrt ohne Ticket

Gaildorf 

Email

Am späten Donnerstagabend, 7. Oktober, ist es im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle zu zwei Verletzten gekommen. Zwei Männer im Alter von 33 und 26 Jahren sollten gegen 23 Uhr während der Zugfahrt von Stuttgart in Richtung Schwäbisch Hall durch eine Zugbegleiterin kontrolliert werden. Wie die Polizei mitteilte, stellte die Zugbegleiterin fest, dass die beiden Männer keinen gültigen Fahrschein bei sich hatten. Als sie die Personalien beider Personen feststellen wollte, zeigten diese sich äußerst unkooperativ.

Eine Polizeibeamtin, die sich privat ebenfalls im Zug befand, gab sich als solche zu erkennen und unterstützte die Zugbegleiterin. Am Bahnhof in Gaildorf versuchten die beiden Männer aus dem Zug zu flüchten. Dabei konnte der 26-jährige Täter durch die Polizeibeamtin und den Sicherheitsdienst der deutschen Bahn festgehalten werden. Hiergegen leistete dieser Widerstand und bedrohte und beleidigte die Personen. Sowohl die Polizeibeamtin, als auch ein 24-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurden hierbei leicht verletzt. Der 33-jährige Mann konnte zunächst flüchten, wurde jedoch später im Rahmen der polizeilichen Fahndung am Bahnhof Hessental festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.