Weitere Probleme im Karlsruher Schienenverkehr erwartet

Karlsruhe  Bürger und Pendler in Karlsruhe müssen auch am Donnerstag mit Problemen im Tram- und Stadtbahnverkehr rechnen. Es ist weiterhin unklar, wann die Bahnen wieder fahren können, wie die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in der Nacht zum Donnerstag mitteilten.

Von Carsten Friese und dpa

Email
In der Karlsruher Innenstadt sind Busse als Schienenersatzverkehr im Einsatz. Foto: dpa

Die Reinigungsarbeiten am Schienennetz sind demnach sehr aufwendig und konnten am Mittwoch noch nicht abgeschlossen werden. Für die Fahrgäste heißt das: Manche Linien werden derzeit gar nicht bedient, andere wurden zusammengelegt oder fahren nicht im regulären Takt. 

Kunden wird empfohlen, sich auf der Webseite des Karlsruher Verkehrsverbunds kvv.de sowie auf den sozialen Netzwerken über aktuelle Einschränkungen zu informieren.

Während in Karlsruhe der Stadtbahn- und Tramverkehr nach den Problemen mit verformter Bitumenmasse in einzelnen Gleisabschnitten noch mit großen Einschränkungen läuft, sieht es in der Region Heilbronn und Hohenlohe besser aus. Der Fahrplan soll sich am heutigen Donnerstag wieder normalisieren. Wie die Albtalverkehrsgesellschaft und die Verkehrsbetriebe Karlsruhe mitteilen, werde die Stadtbahnlinie S 41/42 wieder im Regelbetrieb verkehren. Die Stadtbahnlinie S4 (Öhringen-Heilbronn-Eppingen-Karlsruhe) soll bis Karlsruhe/Tullastraße ebenfalls wieder regulär fahren. Die Innenstadt von Karlsruhe kann aber nach wie vor nicht durchquert werden.

Vergussmasse verklebt Schienen in Karlsruher Innenstadt 

Zuvor war am Dienstag sogenannte Vergussmasse zwischen Asphalt und Gleisen an mehreren Stellen weich geworden. Die Bahnen nahmen die Masse bei der Durchfahrt mit. So verklebten einige Schienen in der Karlsruher Innenstadt. Die Verkehrsbetriebe hatten daraufhin den gesamten Tram- und Stadtbahnverkehr gestoppt.

Mehrere Dutzend Fahrzeuge wurden nach VBK-Angaben verschmutzt. Warum die Masse weich wurde, war zunächst unklar. Sachverständige sollen nun klären, ob etwa minderwertiges Material verbaut wurde oder beim Befüllen der Fugen Fehler gemacht wurden.

 


Carsten Friese

Carsten Friese

Autor

Mit der Einführung des Euro kam Carsten Friese im Januar 2002 zur Heilbronner Stimme. Seine Schwerpunkte sind Verkehr, Gericht- und Polizeithemen, Wetter/Klima, Umweltthemen, Soziales, Heilbronner Stadtteile. Zudem leitet er das Thementeam Wissen.