Überfall auf Supermarkt mit Schusswaffe bleibt erfolglos - Zeugen gesucht

Bruchsal 

Email

Mit einer Schusswaffe hat ein Mann in Bruchsal-Untergrombach versucht, am Samstagabend kurz nach 22 Uhr einen Supermarkt zu überfallen. Er floh jedoch ohne Bargeld, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Mann erschien am Samstagabend am Hintereingang des Lebensmittelmarktes in der Joß-Fritz-Straße, als die beiden Angestellten gerade abschlossen. Mit einer Schusswaffe zwang der Täter die beiden Angestellten in die Büroräume. Nachdem er dort an kein Geld gelangen konnte, verließ er fluchtartig das Büro und ließ die Angestellten zurück.

Der Lebensmittelmarkt wurde im Anschluss durch Polizeikräfte intensiv nach dem bewaffneten Täter durchsucht. Offensichtlich hatte dieser den Markt jedoch gegen 22.20 Uhr durch den Hintereingang verlassen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Lebensmittelmarktes gemacht haben oder Angaben zum Täter machen können. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 1,80 m groß, geschätztes Alter 45 Jahre, breite athletische Statur, rundes Gesicht, vermutlich russischer Akzent, trug grüne Wollmütze, schwarze schalartige Gesichtsbedeckung, bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzer Jacke, hatte eine weiße Stofftüte bei sich und hielt eine schwarze Schusswaffe in der linken Hand.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter der Tel.-Nr. 0721 666-5555 zu melden.