Mehrere Häuser nach mutmaßlichem Gasaustritt geräumt

Markgröningen 

Email

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich am Donnerstagabend, 22. Juli, gegen 19.50 Uhr ein Anwohner des Lohmannsgäßles in Markgröningen bei der Polizei, nachdem er im Bereich seines Hauses Gasgeruch wahrgenommen hatte. Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr Markgröningen stellten in der Folge einen leichten, gasähnlichen Geruch fest, sperrten den Gefahrenbereich ab und evakuierten vorsorglich fünf Wohnhäuser. Von dieser Maßnahme waren etwa 35 Personen betroffen. Zusammen mit dem Notfalldienst der Stadtwerke Ludwigsburg überprüften sie die betreffenden Häuser, konnten dort aber keinerlei Gaskonzentration messen. Was den Geruch verursacht hatte, war letztlich nicht mehr festzustellen. Gegen 20.50 Uhr konnten die Anwohner wieder in ihre Häuser zurück.