„Falsche Polizisten“ setzen Jugendliche als Kuriere ein

Stuttgart 

Von dpa
Email

In Stuttgart haben Telefonbetrüger gleich zweimal die Polizei auf Trab gehalten. In einem Fall kamen Beamte einem 16 Jahre alten Jugendlichen und einem 15 Jahre alten Mädchen auf die Schliche, wie die Ermittler mitteilten. Demnach wollten diese mutmaßlich mehrere 10.000 Euro bei einem 83 Jahre alten Mann abholen. Die Jugendlichen hätten als Kuriere gedient, wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch sagte. Zuvor sei der Senior von einem „falschen Polizeibeamten“ am Telefon aufgefordert worden, sein Geld vor einer angeblichen Einbrecherbande in Sicherheit zu bringen.

Er sei zum Schein darauf eingegangen, vereinbarte einen Abholtermin und alarmierte die echte Polizei. Beamte hätten die jungen Kuriere am Dienstag in der Nähe des Tatortes festgenommen. Am Mittwoch erließ ein Richter Haftbefehl gegen den 16 Jahre alten Jugendlichen, wie die Polizei mitteilte.

In einem weiteren Fall hatte sich ebenfalls am Dienstag eine bisher unbekannte Frau als Polizeibeamtin ausgegeben und eine Seniorin um mehrere 10 000 Euro betrogen. Die angebliche Beamtin hatte der 77 Jahre alten Frau laut Polizei mitgeteilt, dass ihre Tochter einen schweren Unfall verursacht habe und in Untersuchungshaft sitze. Die Seniorin habe daraufhin das Geld in zwei Tranchen an einen Komplizen übergeben. Ob die beiden Fälle miteinander zusammenhängen, war zunächst unklar, wie ein Polizeibeamter auf Anfrage sagte.