Elf Verdächtige wegen Handels mit mehr als 200 Kilo Drogen

Stuttgart 

Von dpa
Email

Mehr als 200 Kilogramm verschiedene Drogen hat die Polizei bei Durchsuchungen in der Region Stuttgart sichergestellt. Gegen elf Verdächtige im Alter von 23 bis 48 Jahren laufen Ermittlungen, wie die Beamten am Dienstag mitteilten. Neun mutmaßliche Mitglieder des Drogenrings sitzen in Untersuchungshaft, zwei wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Durchsuchungen fanden seit Ende Oktober in Stuttgart, Ludwigsburg sowie im Rems-Murr-Kreis statt. Dabei beschlagnahmte die Polizei nach eigenen Angaben rund 205 Kilogramm Marihuana, 17 Kilogramm Haschisch, 2,5 Kilogramm Haschischprodukte und eine kleine Menge Kokain. Zwei Verdächtige stehen unter Verdacht, einen Online-Versand für Cannabisprodukte betrieben zu haben.

Die Ermittler stellten außerdem Bargeld in niedrigem sechsstelligen Bereich, Wertgegenstände sowie mehr als 100 Blanko-Impfpässe und mehrere gefälschte Impfpässe sicher. In zwei von drei beschlagnahmten Fahrzeugen fanden sie außerdem professionelle Drogenverstecke.