Autofahrer missachtet Rotlicht und wird von Bahn erfasst

Karlsruhe 

Email

Zwei Leichtverletzte, ein Gesamtschaden von geschätzten 32.000 Euro und eine Sperrung des Bahnverkehrs waren am Mittwochvormittag die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Karlsruhe-Waldstadt unter Beteiligung eines Autos und einer Straßenbahn.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 74-Jähriger gegen 09.35 Uhr mit seinem Auto zunächst auf der Glogauer Straße und wollte nach rechts in die Lötzener Straße abbiegen. Dabei missachtete er an der Bahntrasse offenbar das Rotlicht und wurde von einer stadteinwärts fahrenden Tram an seiner Beifahrerseite erfasst.

Er und die 38 Jahre alte Bahnführerin trugen dabei leichte Verletzungen davon und kamen per Rettungswagen zur Behandlung in Kliniken.

Der Bahnverkehr war in beiden Richtungen bis gegen 11.10 Uhr unterbrochen. Zur örtlichen Verkehrsregelung waren zwei Streifen des Polizeireviers Karlsruhe-Waldstadt vor Ort. Das Auto musste abgeschleppt werden, während die Bahn mit einem alleinigen Schaden von etwa 20.000 Euro noch für die Räumung der Strecke betriebsfähig blieb.