Arbeitsunfall mit Bagger - 49-Jähriger lebensbedrohlich verletzt

Freiberg am Neckar 

Email

Am Montag ereignete sich gegen 10 Uhr in Freiberg-Beihingen (Landkreis Ludwigsburg) ein Arbeitsunfall, bei dem der 49-jährige Baggerführer lebensbedrohlich verletzt wurde.

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei führte der 49-Jährige Arbeiten im Bereich einer Baugrube aus und wollte hierzu einen Minibagger verlegen. Als der Mann mit dem Fahrzeug eine schmale Durchfahrt zwischen der Baugrube und einer steil abfallenden Böschung passierte, kippte der Minibagger zur Seite. Das Fahrzeug überschlug sich einmal und klemmte den 49-Jährigen an einer Abschlussmauer ein. Hierbei erlitt er lebensbedrohliche Verletzungen, wie die Polizei Ludwigsburg am Montag mitteilte.

Ein Teil des Baggers beschädigte einen angrenzenden Metallzaun. Mehrere Zeugen eilten sofort zu Hilfe, hoben mit vereinten Kräften den Bagger leicht an und konnten den Verletzen unter dem Fahrzeug herausziehen. Hierbei zogen sich die Ersthelfer, die sofort mit einer Reanimation begannen, teilweise selbst Verletzungen zu.

Der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort war, brachte den 49-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern noch an.