Wohnhausbrand

Gemmrigheim 

Insgesamt sechs Fahrzeuge und 36 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Gemmrigheim, Kirchheim am Neckar und Besigheim rückten am Mittwoch gegen 7.30 Uhr in die Weinstraße in Gemmrigheim aus, nachdem in einem Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen war. Mutmaßlich war ein technischer Defekt in einem Schaltschrank im Keller des Hauses ursächlich für den Brand, wie die Polizei Ludwigsburg mitteilte. 

Die Bewohner, die sich zum Zeitpunkt des Ausbruchs vor dem Haus aufhielten, entdeckten zunächst eine Rauchentwicklung ausgehend vom Kellergeschoss. Mehrere Nachbarn alarmierten hierauf Feuerwehr und Polizei. Der Brand griff nicht vom Technikraum auf andere Gebäudeteile über. Allerdings zog der Rauch durch das gesamte Haus, das aufgrund eines bevorstehenden Umzugs bereits leer stand.

Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 80.000 Euro geschätzt.