Viel Glück bei Unfall mit rollender Pommesbude

Boxberg  Auf der A81 bei Boxberg prallte am Sonntagabend ein Auto mit Anhänger gegen ein Wohnmobil. Das Wohnmobil wurde komplett aufgeschlitzt, verletzt wurde aber niemand.

Email
Auf der A81 bei Boxberg prallten am Sonntagabend zwei Autos mit Anhänger aufeinander. Ein Wohnwagen wurde komplett aufgeschlitzt, verletzt wurde aber niemand.

Am Sonntagabend gegen 20.57 Uhr fuhr ein 50 Jahre alter Mann mit seinem Mercedes auf der A81 von Heilbronn in Richtung Würzburg auf dem linken Fahrstreifen. Angehängt hatte er eine "rollende Pommesbude", heißt es im Bericht der Polizei.

Zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Ahorn öffnete sich laut Polizei während der Fahrt die Klappe des Pommesanhängers, vermutlich infolge eines Defekts. Die Klappe streifte beim Überholens ein Wohnmobil auf dem rechten Fahrstreifen.

Kopf des Fahrers nur knapp verfehlt

Die offenstehende Klappe schlitzte die linke Seitenwand des Wohnmobils auf der kompletten Länge von hinten nach vorne auf. Dabei löste sich eine Aluschiene und drang in das Fenster des Wohnmobils ein. Sie verfehlte knapp den Kopf des Fahrers, zog diesem eine Wollmütze vom Kopf und prallte dann in den oberen Bereich der Windschutzscheibe.

Das Fahrzeuggespann mit dem Pommesanhänger geriet durch den Zusammenstoß ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und schleuderte von dort zurück auf die Fahrbahn. Dort prallte es erneut mit dem Wohnmobil zusammen, das wiederum in die rechte Schutzplanke abgewiesen wurde.

Der beim Unfall entstandene Sachschaden beträgt laut Polizei rund 121.500 Euro, verletzt wurde niemand. Die A81 war in Fahrtrichtung Würzburg bis gegen 23.20 Uhr gesperrt.