Suche nach 13-Jähriger bleibt auch am Samstag erfolglos

Tauberbischofsheim  Die Polizei in Tauberbischofsheim hat die Suche nach dem 13 Jahre alten Mädchen, das laut Zeugenangaben am Abend des 10. Januar von einer Brücke in die Tauber gefallen sein soll, am Samstag fortgesetzt, die Vermisste jedoch nicht gefunden. Das teilte das Polizeipräsidium Heilbronn am Nachmittag mit.

Bereits am Mittwoch und Donnerstag war der gesamte Bereich nochmals mit einem Polizeihubschrauber abgeflogen worden. Am Freitag wurde nach dem kurzzeitigen Hochwasser das Flussufer der Tauber in Richtung Impfingen und Hochhausen abgesucht. Dabei kamen auch vier Spürhunde zum Einsatz.

Am heutigen Samstag erfolgte ein größerer Einsatz der Wasserschutzpolizei mit insgesamt vier Polizeitauchern und weiteren sogenannten Wasserortungshunden der DLRG Wertheim. Ein rund 40 Meter langer Flussbereich wurde durch die Polizeitaucher intensiv überprüft. Jedoch konnte erneut keine Spur von der 13-jährigen gefunden werden. 

Das Polizeirevier Tauberbischofsheim wird die Suche nun mit eigenen Kräften weiter fortführen. Wer verdächtige Wahrnehmungen im Flussbereich macht, wird gebeten, unverzüglich die Telefonnummer 09341/810 oder 110 bzw. 112 zu wählen.