Senior wegen mutmaßlicher Tötung seiner Ehefrau in Haft

Billigheim  Weil er im Verdacht steht, seine Ehefrau getötet zu haben, ist ein 79 Jahre alter Mann aus Billigheim in Untersuchungshaft gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge soll der mutmaßliche Täter seine 84-jährige schwerkranke Partnerin in der Nacht zum Dienstag getötet haben.

Email

Wegen eines Tötungsdelikts ermittelt aktuell die Mosbacher Kriminalpolizei. Die Rettungsleitstelle hatte am Dienstagmorgen gegen 1 Uhr das Polizeirevier Mosbach darüber informiert, dass in Billigheim (Neckar-Odenwald-Kreis) eine Frau verstorben ist und es Anhaltspunkte dafür gibt, dass die Frau getötet worden ist.

Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben den Verdacht, dass die schwerkranke 84-Jährige, vermutlich kurz nach Mitternacht, von ihrem Ehemann getötet wurde, wie die Staatsanwaltschaft Mosbach und das Polizeipräsidium Heilbronn am Dienstag gemeinsam mitteilten.

Nach der Tat hatte der Mann einem im Haus anwesenden Angehörigen auf das Geschehen aufmerksam gemacht, woraufhin dieser den Notruf absetzte. Der 79-jährige Tatverdächtige wurde kurze Zeit später von den Polizeibeamten in seinem Haus angetroffen und zur Kriminalpolizei in Mosbach gebracht.

Motiv noch unklar

Zeitgleich leiteten Beamte der Kriminaltechnik umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort ein. Das Motiv des Beschuldigten ist derzeit Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Die Staatsanwaltschaft Mosbach hat Haftbefehl wegen Totschlags gegen den 79-Jährigen beantragt. Dieser wurde am Dienstagmittag durch den Haftrichter beim Amtsgericht Mosbach erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Tatverdächtige wurde anschließend in ein Justizvollzugskrankenhaus gebracht.