Neun Schüler bei missglücktem Experiment verletzt

Ellwangen 

Email

Neun Schüler und eine Lehrerin haben sich bei einem missglückten Experiment im Chemieunterricht verletzt.

Zunächst habe es am Dienstagvormittag in der Schule in Ellwangen (Ostalbkreis) kurz gebrannt, erklärte ein Polizeisprecher. Die Lehrerin habe das Feuer umgehend gelöscht, bei dem Brand hätten sich jedoch auch Dämpfe gebildet, durch die die Schüler im Alter von etwa 13 oder 14 Jahren leichte Verletzungen erlitten. Die Lehrerin kam in ein Krankenhaus. Wie schwer sie verletzt war, war zunächst nicht bekannt.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren noch am Mittag an der Schule im Einsatz. Für weitere Schulklassen und Lehrer bestand den Angaben zufolge keine Gefahr. Wie und mit welchen Substanzen experimentiert worden war, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen.