Mann wird von Eichhörnchen verfolgt

Von unserer Redaktion

Karlsruhe  Am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr wandte sich ein Mann an den Karlsruher Polizeinotruf und gab an, dass er von einem Eichörnchen verfolgt werde. Die Beamten zögerten nicht lange und schickten eine Streife los, um der Sache nachzugehen. Tatsächlich trafen die Beamten dort auf den Anrufer, der laut Polizei von dem hartnäckigen kleinen Geschöpf verfolgt wurde. 

Während die Beamten sich vor Ort ein Bild von der Situation machten, sorgte das Tier offenbar für jede Menge Spaß und Begeisterung. Dies belegt ein Auszug aus dem Protokoll: "Eichhörnchen wird neues Maskottchen, wurde getauft auf den Namen: Karl-Friedrich." Gefolgt von der Nachricht: "Das Eichhörnchen ist aufgrund des Schreckens eingeschlafen."

"Karl-Friedrich" (Foto: Polizei Karlsruhe) wurde in polizeilicher Obhut auf das Revier gebracht. Dort kümmerte man sich sofort um eine Unterkunft für das kleine Nagetier, das offenbar auf der Suche nach einem neuen Domizil war.

Das Tier befindet sich mittlerweile in einer Auffangstation und wird bestens umsorgt, heißt es im Polizeibericht.