Mann rettet hilflosen Nachbarn aus brennender Wohnung

Karlsruhe 

Ein 30 Jahre alter Mann hat seinen Wohnungsnachbarn aus dessen brennender Wohnung gerettet. Er hatte am Dienstagabend bemerkt, wie aus der Kellerwohnung eines Karlsruher Mehrfamilienhauses Rauch austrat, und darin Hustengeräusche gehört. Er trat die Tür ein und zog den hilflosen 57-jährigen Bewohner hinaus.

Nach Polizeiangaben vom Mittwoch verursachte wohl auf dem Herd zurückgelassenes Essen den Brand, der von der Feuerwehr gelöscht wurde. Die übrigen Hausbewohner, die das Gebäude vorübergehend verlassen hatten, konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Der 57-Jährige blieb unverletzt und kam bei Verwandten unter. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 30.000 Euro.