Kleiner Bussard, großer Einsatz

Backnang 

Die Feuerwehr ist in Backnang zu einem ungewöhnlichen Rettungseinsatz gerufen worden. Bei der Polizei meldete ein Anrufer, dass sich ein junger Bussard in einer Stromleitung verfangen hat. Der Greifvogel hing laut Zeugen teilweise kopfüber an einem Fuß an der 20.000 Volt-Leitung fest.

In Absprache mit dem zuständigen Netzbetreiber konnte kurz nach 22 Uhr der Strom auf der Leitung abgestellt werden. Die Feuerwehr konnte so den kleinen Unglücksvogel mittels Drehleiter aus seiner misslichen Lage befreien.

Nachdem anfänglich befürchtet worden war, dass der kleine Greifvogel sich mehrfach den Fuß gebrochen hätte, konnte nun nach einigen Tagen Entwarnung gegeben werden. Der Mäusebussard ist wieder fit und darf sich in den nächsten Tagen schon wieder in die Lüfte erheben.