Jetzt suchen wieder Taucher nach der vermissten 13-Jährigen

Von unserer Redaktion

Tauberbischofsheim  Die Polizei hat die Suche nach dem 13-jährigen Mädchen, dass bei Tauberbischofsheim in die Tauber gefallen sein soll, in den vergangenen Tagen fortgesetzt. Nachdem die Pegelstände des Flusses wieder gesunken sind, kommen auch wieder Taucher zum Einsatz.

Aufgrund des Hochwassers der Tauber sei die Suche nach der Vermissten aus Tauberbischofsheim in den letzten Tagen nur eingeschränkt möglich gewesen, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Nachdem die Tauber wieder in ihrem Flußbett fließt, wurden am Mittwoch und Donnerstag der Flusslauf und die Uferbereiche mit einem Hubschrauber der Polizei abgeflogen und abgesucht. Am Freitag suchten die Einsatzkräfte mit Spürhunden der Polizei die Uferbereiche ab. Von dem Mädchen fehlt weiterhin jede Spur.

Nach aktuellem Stand wird am Samstag zusammen mit Wasserrettungshunden der DRLG Wertheim weitergesucht. Auch mehrere Taucher der Wasserschutzpolizei werden die Suche in der Tauber wieder unterstützen.