Holzkohlegrill beendet Party

Vaihingen an der Enz 

Am Samstagabend kam es gegen 22.40 Uhr in der Gutenbergstraße zu einem Feuerwehreinsatz, bei dem ein Gebäude zeitweise geräumt und belüftet werden musste. Kurz zuvor hatte dort eine 30-jährige Besucherin bei einer privaten Frauen-Faschingsfeier mehrfach das Bewusstsein verloren und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der anfänglich vermutete Alkoholkonsum erwies sich als eine Kohlenmonoxid-Vergiftung. Sofort nach dem Bekanntwerden wurde die Feuerwehr Vaihingen/Enz alarmiert, die durch ihre Messungen eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration bestätigte. Der erneut alarmierte Rettungsdienst konnte bei sieben weiteren Frauen im Alter von 30 bis 50 Jahren erhöhte Werte feststellen, weshalb auch diese Gäste zur Beobachtung bis zum Sonntagmorgen in ein Krankenhaus eingeliefert wurden.

Die 30-Jährige hingegen wurde stationär aufgenommen, Lebensgefahr besteht nicht. Die Ursache der hohen Kohlenmonoxid-Konzentration war ein Holzkohlegrill, der von den Frauen zum Heizen des Raumes genutzt wurde. Die Feuerwehr Vaihingen/Enz war mit fünf Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit zwei Einsatzfahrzeugen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte drei Streifenbesatzungen im Einsatz. red