Großbrand auf Bauernhof

Meckenbeuren 

Die Feuerwehr hat die Löscharbeiten nach dem Großbrand auf einem Bauernhof in Meckenbeuren (Bodenseekreis) am Montagmorgen nach mehr als 30 Stunden beendet. 215 Kräfte waren im Einsatz. Sechs von ihnen wurden beim Löschen leicht verletzt, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte.

Das Feuer war am Samstagabend in der Maschinen- und Lagerhalle des landwirtschaftlichen Betriebes ausgebrochen. Von dort griff es nach Angaben der Polizei auf eine weitere Halle über, die als Stall und Heulager genutzt wurde. Die Feuerwehr konnte 120 Rinder, Kälber und Pferde retten. 40 Tiere verendeten.

Der Schaden konnte am Montag noch immer nicht genau beziffert werden, soll aber deutlich über einer Million Euro liegen. Auch die Brandursache war noch unbekannt. Möglicherweise habe sich Heu selbst entzündet, sagte ein Polizeisprecher. Das müsse bei den Ermittlungen allerdings noch verifiziert werden.