Brand in leerstehender Asylunterkunft

Kirchberg an der Murr 

Email

Zu einem Brand in einer derzeit leerstehenden Flüchtlingsunterkunft in der Kalkwerkstraße mussten am späten Donnerstagabend Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei ausrücken.

Der Feueralarm wurde kurz nach 22.30 Uhr über eine Brandmeldeanlage bei der Rettungsleitstelle ausgelöst. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Rauch aus dem Gebäude. Die Feuerwehren Kirchberg an der Murr und Steinheim an der Murr hatten den Brand schnell gelöscht. In dem Gebäudeinneren war durch den Brand und Rußablagerung ein Schaden in bislang unbekannter Höhe entstanden. Personen wurden nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Aalen am Freitag mitteilten. Aufgrund der ersten Erkenntnisse gehen die Ermittler davon aus, dass der Brand absichtlich gelegt wurde. 

Die Feuerwehren Kirchberg/Murr und Steinheim/Murr waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 37 Einsatzkräften im Einsatz.