58-Jährige in psychischem Ausnahmezustand

Bad Mergentheim 

Email

Weil eine 58-Jährige am Wochenende zunächst am Krankenhaus in Bad Mergentheim und später an der Bundesstraße 290 für Aufsehen gesorgt hatte, nahm die herbeigerufene Streifenwagenbesatzung sie zweimal in Gewahrsam. Mitarbeiter des Krankenhauses hatten in der Nacht auf Sonntag die Polizei verständigt, da die Frau auf dem Klinikgelände herumschrie und den Betrieb störte. Die Frau befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Versuche der Streifenwagenbesatzung, die Frau vom Gelände zu geleiten und mit gutem Zureden zur Ruhe zu bringen, scheiterten. Infolge mussten die Polizeibeamten den Gewahrsam androhen. Als keine Besserung eintrat, nahm die Streifenwagenbesatzung die Frau mit auf die Dienststelle, wo sie in einer Gewahrsamszelle untergebracht wurde. Nachdem sie diese am nächsten Morgen verlassen hatte, fiel sie gegen 7.30 Uhr einer Passantin zwischen Bad Mergentheim und Edelfingen auf. Die 58-Jährige lief mitten auf der Fahrbahn der Bundesstraße und brachte sich damit in Gefahr. Infolge nahmen die herbeigerufenen Polizeibeamten die Frau in in Gewahrsam und brachten sie dann in eine Klinik.