57-Jähriger nach Brand einer Scheune in Haft

Adelsheim 

Für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sorgte am späten Freitagabend der Brand einer Scheune in Leibenstadt, einem Stadtteil von Adelsheim im Neckar-Odenwald-Kreis. Das Gebäude war in Flammen aufgegangen und brannte vollständig aus. Ein Übergreifen auf das benachbarte Wohngebäude konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Es entstand Sachschaden im sechsstelligen Bereich.

Noch während der Löscharbeiten gab es Hinweise darauf, dass der Besitzer des Anwesens den Brand gelegt hatte. Mittlerweile gibt es konkrete Anhaltspunkte darauf, dass der 57-Jährige am Freitagabend gegen 23.30 Uhr  die im Innern des Gebäudes gelagerten Strohballen mit einem Streichholz in Brand setzte. Der alkoholisierte Mann versuchte zwar noch, das Feuer zu löschen. Sein Vorhaben scheiterte jedoch, weshalb es zu dem Vollbrand kam.

Die Staatsanwaltschaft Mosbach beantragte Haftbefehl wegen Brandstiftung gegen den Mann. Dieser wurde noch am Wochenende vom Amtsgericht Mosbach erlassen. Der Tatverdächtige befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt.