Bad Rappenau
Lesezeichen setzen Merken

A6 bei Kirchardt nach Unfall wieder freigegeben

Die A6 ist am Dienstag (10.5.) bis 12 Uhr nach einem Lkw-Unfall zwischen Sinsheim/Steinsfurt und Bad Rappenau gesperrt gewesen. Ein Mann erlitt nach Angaben der Polizei schwere Verletzungen.

Von unserer Redaktion
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Lkw-Unfall A6
Am Dienstagvormittag kam es auf der A6 zu einem Unfall zwischen zwei Lkw.  Foto: Adrian Hoffmann

Der Unfall ereignete sich am Dienstag (10.5.) um kurz nach 9 Uhr zwischen der Anschlussstelle Steinsfurt und dem Parkplatz Bauernwald. Wie ein Polizist vor Ort mitteilt, fuhr ein Lkw-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Lkw auf. Der vordere Lkw sei nur mit geringer Geschwindigkeit gefahren.

Durch den Aufprall auf den vorderen Lkw wurde die Fahrerkabine schwer beschädigt und der 47-jährige Lkw-Fahrer darin eingeklemmt. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde nach Angaben der Polizei mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der 45-jährige Fahrer des anderen Lkw blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 55.000 Euro.

Die Feuerwehr Sinsheim war mit einem größeren Aufgebot am Unfallort. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten der Fahrzeuge wurde die A6 voll gesperrt. Ein Spezialfahrzeug der Feuerwehr führte die Straßenreinigung aus, gegen 12 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden. Auf den Umgehungsstraßen durch Kirchardt und Bad Rappenau-Fürfeld bildete sich kilometerlanger Stau.

Erst wenige Stunden zuvor war es zu einem Lkw-Unfall auf der Strecke zwischen dem Parkplatz Bauernwald und der Anschlussstelle Bad Rappenau gekommen.

  Nach oben