Zwei Unfälle beim Spurwechsel auf der A6

Bad Rappenau 

Email

Auf der A6 bei Bad Rappenau kam es am Montagmorgen nach missglückten Spurwechseln zu zwei Unfällen.

Um kurz vor 6 Uhr krachte es in Fahrtrichtung Nürnberg. Ein 44-jähriger Dacia-Fahrer und der 58 Jahre alte Lenker eines Audis fuhren zunächst auf der mittleren Spur hintereinander. Laut Polizeibericht wollte der 58-Jährige den Dacia überholen und wechselte daher auf die linke Spur. Dies bemerkte der Fahrer des Dacias wohl nicht und wechselte ebenfalls auf den linken Fahrstreifen. Dort kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der der Fahrer des Audis schwere Verletzungen erlitt und Schäden in Höhe von insgesamt rund 16.000 Euro entstanden. Der Beifahrer im Dacia wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Knapp zweieinhalb Stunden später kam es dann in der Gegenrichtung zu einem ähnlichen Unfall. Ein 30 Jahre alter Mercedes-Fahrer war gegen 8.30 Uhr auf der linken Spur der Autobahn in Richtung Mannheim unterwegs. Auf Höhe von Bad Rappenau wechselte vor ihm der 31-jährige Fahrer eines Sprinters von der mittleren auf die linke Spur, wohl ohne sich zu vergewissern, dass sich dort kein Fahrzeug befand, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 30-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Transporter des Spurwechselnden zusammen. Daraufhin geriet der Mercedes des 30-Jährigen ins Schleudern, drehte sich und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Der Fahrer wurde leicht verletzt. Insgesamt entstand bei der Kollision Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro.