Eppingen
Lesezeichen setzen Merken

Zwei Personen bei Frontalunfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der K2149 zwischen Eppingen und Eppingen-Mühlbach sind am Samstagnachmittag ein Mann und eine Frau schwer verletzt worden.

Jürgen Kümmerle
  |  
Zwei Autos waren aufeinander geprallt. Foto: Kümmerle

Nach ersten Informationen prallten ein BMW und ein Ford auf der Kreisstraße frontal aufeinander. Die Ursache war zunächst nicht bekannt. Offenbar, so teilte es die Polizei in einer Mitteilung am Samstagnachmittag mit, war die aus dem Landkreis Karlsruhe stammende Fordfahrerin in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte dort mit dem in Richtung Eppingen fahrenden BMW-Fahrer. Der 21-Jährige, der aus dem Landkreis Heilbronn stammt, konnte nicht mehr ausweichen und wurde - wie auch die 38-jährige Ford-Fahrerin - nach der Kollision in seinem Auto eingeklemmt. 

Nach Auskunft von Eppingens Kommandant Thomas Blösch setzte die Feuerwehr hydraulisches Rettungsgerät ein und entfernte damit das Dach des BMW, um den Verletzten patientengerecht zu retten. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die 38-Jährige erlitt ebenfalls schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen abtransportiert. 

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Eppingen und Eppingen-Mühlbach waren mit 45 Kräften und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Beim Rettungsdienst waren es drei Einsatzwagen, ein Notarztfahrzeug und ein Rettungshubschrauber. Die Polizei war mit drei Streifen vor Ort. 

Die Strecke war zum Zeitpunkt der Polizei-Mitteilung (15 Uhr) noch wegen Bergungsmaßnahmen gesperrt. 

 

  Nach oben