Zeugen nach Sexualdelikt gesucht

Bad Rappenau 

Email

Opfer eines sexuellen Übergriffs wurde eine 28-Jährige am vorletzten Montag in einem Mehrfamilienhaus im Meißener Weg in Bad Rappenau-Zimmerhof.

Die junge Frau hielt sich gegen 19 Uhr im Waschkeller des Hauses auf, als ein Mann sie angriff und versuchte zu entkleiden. Die Frau leistete heftigen Widerstand und konnte so erreichen, dass der Mann von ihr abließ und flüchtete, wie die Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Polizeipräsidium Heilbronn am Mittwoch gemeinsam mitteilten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht mögliche Zeugen des Vorfalls sowie Personen, die im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Der Mann soll circa 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß, 90 Kilogramm schwer und hellhäutig sein. Vermutlich hat er braunes Haar und braune Augen. Zum Tatzeitpunkt trug er eine Gesichtsmaske und Handschuhe. Er sprach akzentfreies Deutsch.

Möglicherweise ist der Unbekannte bereits zuvor aufgefallen, da die 28-Jährige bereits seit Anfang April verdächtige Wahrnehmungen in dem Wohnhaus gemacht hatte. In einem Fall waren die Fahrradventile der Geschädigten entfernt, an einem anderen Tag war die Wäsche der Frau durchwühlt worden und zu mehreren Zeitpunkten fand die Frau schriftliche Kurznachrichten vor, was die Vermutung zulässt, dass sich die unbekannte Person bereits mehrfach in dem Mehrfamilienhaus aufgehalten hat.

Hinweise zu der unbekannten Person, zu der Tat am 27. April 2020 oder zu verdächtigen Wahrnehmungen im Meißener Weg gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.