Feuer in Eppingen: 16 Menschen verlieren ihr Zuhause

Eppingen  Bei einem Feuer im Eppinger Ortsteil Adelshofen sind am frühen Freitagmorgen drei Wohngebäude zerstört worden. Die Feuerwehr brachte 16 Bewohner in Sicherheit. Verletzt wurde niemand, auch 15 Pferde im benachbarten Stall kamen unbeschadet davon. Die Flammen zerstören drei Häuser.

Email

"Als wir ankamen, stand das mittlere Gebäude schon in Flammen", sagt der Eppinger Feuerwehrkommandant und Einsatzleiter Thomas Blösch vor Ort. Die Flammen griffen auf weitere Teile des Gebäudekomplexes der Siedlung "Dammhof" über. Ermittler der Kriminalpolizei Heilbronn seien vor Ort im Einsatz, um die Brandursache zu klären, teilt der Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn, Frank Belz, mit - bislang ohne Erfolg. Einer der Bewohner habe Feuerschein im Treppenhaus gesehen und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Stadt organisiert Unterkünfte

15 der 16 Bewohner, darunter drei Kinder, kamen zunächst provisorisch im Gerätehaus der Eppinger Feuerwehr unter. Eine Person habe man noch nicht erreicht, sagt Stadtsprecher und Ordnungsamtsleiter Günter Brenner. "Im Gebäude war er nicht, das hat die Feuerwehr überprüft." Im Gerätehaus wurden die 15 von Helfern des Deutschen Roten Kreuzes versorgt. "In den vergangenen Stunden habe ich mit drei Kolleginnen Unterkünfte für die Menschen gesucht", führt Brenner aus. Manche seien in der Nachbarschaft, andere bei Gastfamilien untergekommen.

Hoher Schaden

Die betroffenen Gebäude sind durch das Feuer unbewohnbar geworden. Rund 120 Feuerwehrleute aus Eppingen, Lauffen, Heilbronn und Neckarsulm sowie Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere 100.000 Euro.


Alexander Klug

Alexander Klug

Reporter

Alexander Klug ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.