Mannheim/Sinsheim
Lesezeichen setzen Merken

In Hotels nicht bezahlt: Verdächtiger in Untersuchungshaft

  |    | 
Lesezeit  1 Min

Unter dem Vorwand Mitarbeiter einer Firma zu sein, soll sich ein Mann in zahlreiche Hotels eingemietet und diese nicht bezahlt haben. Wegen des Betrugsverdachts in 15 Fällen ist der Verdächtige nun in Untersuchungshaft, wie die Polizei Mannheim am Mittwoch mitteilte. Nach einem Hotelaufenthalt in Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) im Mai dieses Jahres erwirkte die Staatsanwaltschaft Heidelberg einen Haftbefehl.

Am vergangenen Wochenende mietete sich der Mann in einem Hotel in Buxtehude (Niedersachsen) ein. Der Hotelier wurde misstrauisch und verständigte die Polizei. Nach seiner Festnahme am Montag wurde der Verdächtige dem Amtsgericht vorgeführt.

Seit Juni 2021 soll sich der 33-Jährige zum Teil für mehrere Wochen in Hotels in ganz Deutschland eingemietet haben. Um das Vertrauen in sich zu untermauern, hatte er eine Firma unter falschem Namen gegründet. Die Polizei vermutet, dass der Verdächtige in weit mehr Fällen vergleichbare Taten begangen hat. Dabei soll ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden sein.

 

  Nach oben