Polizei: Junge geriet ohne Fremdeinwirkung auf Gleise in Eppingen

Bild: Römer, Friedhelm

Eppingen  Der Verdacht, ein zehnjähriger Schüler sei am 15. Dezember am Eppinger Bahnhof von Unbekannten in das Gleisbett gestoßen worden, hat sich nicht erhärtet.


Wie die Polizeidirektion Heilbronn auf Stimme-Anfrage mitteilt, haben Vernehmungen von Beteiligten und Zeugen des Vorfalls keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Nach bisherigem Erkenntnisstand sei der Schüler „im allgemeinen Gedränge“ auf dem Bahnsteig 22 auf das Gleis geraten, so ein Polizeisprecher. Die Führerin eines einfahrenden Zuges konnte ihr Fahrzeug nur mit Hilfe einer Notbremsung kurz vor dem Jungen zum Stillstand bringen. Verletzt wurde bei dem Vorfall