Feuerwehr löscht Kaminbrand in Eppingen-Adelshofen

Eppingen  Einen Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 20.000 Euro verursachte ein Kaminbrand in Adelshofen in den Vormittagsstunden des Silvestertages.

Von Nicole Theuer
Email

Durch Selbstentzündung war der Kamin eines Einfamilienhauses in Brand geraten (Foto: Theuer). Die Freiwillige Feuerwehr Eppingen war, unterstützt von der Abteilung Adelshofen, mit 65 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen vor Ort, vier Ersthelfer der DRK-Ortsgruppen Eppingen und Elsenz waren ebenfalls an der Einsatzstelle, ebenso wie ein Kaminfeger, der die Löscharbeiten begleitet hat.

Nachdem die ursprünglichen Meldungen widersprüchlich waren, zunächst hatte es geheißen "Gebäude in Flammen, vier Personen vermisst", danach "Dachstuhlbrand, eine Person vermisst", wurden auch ein Notarzt aus Heilbronn sowie mehrere Rettungsfahrzeuge in den Eppinger Stadtteil beordert. Diese konnten die Einsatzstelle aber schnell wieder verlassen.

"Als wir angekommen sind, stand der Kamin in Vollbrand", berichtet Kommandant Thomas Blösch, "wir haben den Kamin dann durchstoßen, um für eine Belüftung des Kamins zu sorgen. Danach haben wir den Kamin vollkommen ausbrennen lassen."