Brand im Eppinger Rathaus

Eppingen  Ein Brand ruft die Feuerwehr Eppingen am späten Samstagabend auf den Plan. Als die Einsatzkräfte eintreffen, stellen sie eine starke Rauchentwicklung fest. Schaulustige erhalten Anzeigen wegen Corona-Verstößen.

Email

Der Alarm ging nach Angaben von Einsatzleiter Thomas Blösch um 22.38 Uhr ein. Wegen des starken Rauchs gingen Atemschutzträger zum Brandherd im Keller des Rathauses. Dort war aufgrund eines technischen Defekts in einer elektronischen Anlage Feuer ausgebrochen. Der Brand war rasch unter Kontrolle.

Um keinen Wasserschaden zu verursachen, löschten die Feuerwehrleute das Feuer mit CO2 statt mit Wasser. Der Strom wurde abgeschaltet. Durch eine Überdruckbelüftung wurde das Gebäude belüftet. Ein Techniker wurde zur Klärung der genauen Brandursache hinzugezogen.

Während des Einsatzes vor Ort kamen einige überwiegend junge Leute zum Rathaus am Marktplatz. Die Polizei kontrollierte diese und stellte gegen zwei Schaulustige Anzeigen wegen des Verstoßes gegen Corona-Auflagen aus.

Update

Ursache war ein technischer Defekt bzw. ein durchgeschmorter Transistor im Serverraum. Verletzt wurde niemand. Es
entstand nur geringer Sachschaden. Weitere Beschädigungen am Gebäude entstanden nicht.


Heike Kinkopf

Heike Kinkopf

Reporterin

Heike Kinkopf ist Redakteurin im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.