Baum landet auf Bahnstrecke

Bad Rappenau 

Email

Ein umgestürzter Baum hat am gestrigen Montagabend gegen 20:30 Uhr einen Polizei- und Rettungseinsatz auf der Bahnstrecke zwischen Sinsheim und Heilbronn ausgelöst. Der wohl morsche Baum war nach bisherigen Erkenntnissen offenbar aufgrund von starken Winden abgeknickt und anschließend unweit des Haltepunktes Babstadt in den Gleisbereich gefallen.

Ein Triebfahrzeugführer einer aus Sinsheim kommenden S-Bahn leitete bei Erkennen des Gegenstandes unverzüglich eine Schnellbremsung ein, konnte das Überfahren allerdings nicht mehr verhindern, sodass in der Folge die Oberleitung beschädigt wurde.

Um eine Gefahr für die 16 Reisenden durch die teilweise herunterhängende Stromleitung auszuschließen, wurde diesen zunächst der Ausstieg polizeilich untersagt. Durch den alarmierten Notfallmanager der DB AG konnte der Streckenabschnitt kurz darauf stromlos gemacht und die Oberleitung geerdet werden. Die allesamt unverletzten Reisenden wurden anschließend gefahrlos zum naheliegenden Haltepunkt evakuiert und konnten ihren Reiseweg mit Ersatzbussen fortsetzen.

Neben Beamten der Bundes- und Landespolizei sowie Mitarbeitern der Deutschen Bahn waren zudem Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Aufgrund der Sperrung des betroffenen Streckenabschnittes kam es zu Verzögerungen.