Auto ausgebrannt - Fahrer hatte Drogen konsumiert und keinen Führerschein

Eppingen 

Email

Kein guter Tag für einen 39-Jährigen: Bei einem Fahrzeugbrand in Eppingen hat die Polizei am Dienstagabend mehrere Verstöße bei dem Autofahrer festgestellt.

Der Mann war laut Polizei auf der Westtangente bei Eppingen unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Eppingen-West geriet das Auto gegen 21.45 Uhr vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr löschte das Feuer. Der Sachschaden an dem Fahrzeug betrug maximal 1000 Euro.

Gegenüber den Polizeibeamten konnte der Mann keinen Führerschein vorzeigen. Dieser sei wohl "im Feuer verbrannt". Wie sich herausstellte, war der 39-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Doch das blieb laut Polizei nicht sein einziges Problem. Bei der Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit ergaben sich Anzeichen auf eine Drogenbeeinflussung. Infolge musste der Mann die Streifenwagenbesatzung mit zum Polizeirevier begleiten, wo er eine Blutprobe abgab. Diese bestätigte den Verdacht.

Der 39-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Fahrens unter Einfluss von berauschenden Mitteln rechnen, heißt es im Polizeibericht.