Auffahrunfall auf A6

Kirchardt 

Email

Weil ein 63-Jähriger offensichtlich ohne zu schauen auf die linke Spur der A6 gewechselt ist, ist am Samstagnachmittag ein 30-Jähriger mit seinem Mercedes auf dessen Caddy aufgefahren.

Der VW-Lenker fuhr gegen 14.30 Uhr zwischen den Anschlussstelle Bad Rappenau und Sinsheim/Steinsfurt in Richtung Mannheim hinter einem Sattelzug. Als der Sattelzug vom rechten auf den mittleren Fahrtstreifen ausscherte um ein anderes Fahrzeug zu überholen, wechselte der 63-Jährige ebenfalls den Fahrstreifen, fuhr allerdings direkt auf die linke Spur. Auf dem linken Fahrtstreifen kam mit hoher Geschwindigkeit der Mercedes-Lenker angefahren. Trotz einer Bremsung konnte der 30-Jährige eine Kollision nicht verhindern.

Der Caddy wurde durch den Unfall auf den Sattelzug auf der mittleren Spur geschoben. Durch den Unfall verletzten sich der VW-Fahrer, sein 80-jähriger Beifahrer und der 30-Jährige in seinem Mercedes leicht.

Der Sachschaden wird auf mehr als 50.000 Euro geschätzt. Der Caddy und der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Die Autobahn musste für eine halbe Stunde voll gesperrt werden.