Gewaltverbrechen in Bad Rappenau: Mann gestorben

Bad Rappenau  In Bad Rappenau ist an Karfreitag offenbar ein Gewaltverbrechen verübt worden. Die Polizei ermittelt mit einem Großaufgebot und sucht Zeugen.

Von Adrian Hoffmann
Email
In der Ortsmitte von Bad Rappenau, nur wenige Meter von Bahnhof und Busbahnhof entfernt, ist am Karfreitag offenbar ein Gewaltverbrechen verübt worden. Passanten fanden gegen 14.30 Uhr einen schwerverletzten Mann auf einer Grünfläche in der Blumenstraße. Der Mann ist kurze Zeit später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

 

Die Polizei ermittelte mit einem Großaufgebot, auch Spurensicherer der Kriminalpolizei waren vor Ort. Zu den Hintergründen der Tat und zur Todesursache machen die Beamten bisher aus taktischen Gründen keine Angaben. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte Polizeisprecher Frank Belz, der an den Tatort gekommen war, am frühen Freitagabend.

Nach Informationen der Heilbronner Stimme ist die Identität des Mannes inzwischen geklärt, es handelt sich bei dem Opfer demnach um einen Polen. Eine Altersangabe machte die Polizei am Freitag keine. Es gibt offensichtlich Hinweise darauf, dass sich der Tatort in dem Gebäude in der Raiffeisenstraße befindet, neben dem der Mann aufgefunden wurde.

Das Gebäude wird als eine Art Pension genutzt, es befinden sich dort mehrere Fremdenzimmer. Darin leben vorwiegend osteuropäische Saisonarbeiter, die für einen größeren Gemüsevertrieb mit Sitz in Neckarsulm arbeiten. Wie Gäste des Hauses berichten, soll das Opfer mit einem anderen in Mann in Streit geraten sein; diesen Angaben zufolge mündete die Auseinandersetzung in eine Messerattacke.

Polizei sucht Zeugen

Etliche Passanten hatten im weiteren Verlauf das Geschehen mitbekommen, die Ermittler der Kriminalpolizei blieben stundenlang vor Ort, vernahmen Bewohner und Passanten und sicherten Spuren. Die Stelle, an der der Mann aufgefunden wurde, wurde mit Absperrband abgesichert.

Das Polizeipräsidium Heilbronn bittet Personen, die am Karfreitag gegen 14.30 Uhr im Bereich der Blumenstraße irgendwelche Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07131 / 104-4444 zu melden.