Erheblicher Widerstand bei Zwangseinweisung

Bad Rappenau 

Ein 59-Jähriger sollte am Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr, in Bad Rappenau aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten in der Vergangenheit in eine psychatrische Klinik eingewiesen werden. Das Landratsamt bat die Polizei um Unterstützung. Dem Betroffenen wurde an der Haustür, durch ein Fenster der hierzu ergangene gerichtliche Beschluss ausgehändigt, worauf er sich ins Haus zurückzog. Trotz mehrfacher Aufforderung öffnete er die Tür nicht mehr. Stattdessen verließ er das Haus durch eine Hintertür. Dort ging der Mann sofort auf einen Polizeibeamten los, schlug auf diesen ein und warf mit einem Stein nach den anderen Beamten.

Trotz des Einsatzes von Pfefferspray konnte er nicht unter Kontrolle gebracht werden. Er warf weitere Gegenstände auf die Polizisten. Schließlich wurde er durch ein Schutzschild zu Boden gebracht und konnte fixiert werden. Zwei Beamte verletzten sich hierbei leicht. Die Zwangseinweisung konnte vollzogen werden.